Thorsten Harnitz - Drums & Education

Mit CITY DRUMMING - Deiner Reise durch die Rhythmus-Republik Deutschland - erschließen sich rhythmische Grundlagen erstmals von selbst.

Ob Pulsgefühl, Noten lehre oder Betonungen: CITY DRUMMING ist die Rhythmus-Lernmethode für alle Musikinteressierten und vermittelt elementares Wissen kompakt intuitiv und interdisziplinär.


 

WAS IST CITY DRUMMING?

 

City Drumming  ist die Verbalisierung und Bewusstmachung von gegebenen Rhythmen:

 

✅   Du willst endlich Lernen, Noten zu lesen?

 

✅   Du möchtest Dir rhythmische Abfolgen und Figuren schnell und bequem merken können.

 

✅   Du benötigst eine Lösung, wie Du Deinen  Mitmusiker*innen rhythmische Pattern unaufwändig erklären kannst?

 

✅   Du interessiert Dich für einen direkten, unkomplizierten Transfer vom Klang zur Notenschrift?

 

✅   Du fragst Dich, wie Du  Lernende dabei unterstützen kannst, ein Gefühl für Puls, Takt und Tempo zu entwickeln?

 

✅   Du wünscht Dir einen Dir einen frischen Ansatz und neue Impulse für Deinen Schlagzeugunterricht, Deine pädagogische Tätigkeit oder Deine musikalische Lehre?

 

✅   Du bist auf der Suche nach spannender, abwechslungsreicher und methodisch exzellent strukturierter Literatur für Drumset-Solo?

 

✅   Du hast den Anspruch, Deinen Schülerinnen und Schülern das Thema Rhythmus bestmöglich beizubringen und suchst nach einer geeigneten, durchdachten und umfassenden Lehrmethode?

 

Dann ist CITY DRUMMING die Antwort auf Deine Fragen!


WIE FUNKTIONIERT CITY DRUMMING?

 

"If you can sing it, you can play it", sagte der US-amerikanische Jazz-Musiker und Altsaxophonist Jackie McLean und beschrieb damit seinen Ansatz zum Erlernen von Musik.

Ob durch Urlaube, Besuche von Verwandten oder Konzerttourneen - jeder Mensch hat seinen ganz eigenen Bezug zu Städtereisen. Dabei beeindruckt uns sowohl die Millionenmetropole als auch die idyllische Kleinstadt mit ihrem Charme, ihrer Dynamik und ihrem Rhythmus.Letztgenannter begegnet uns bereits beim Sprechen des jeweiligen Namens:

Der Auftakt bei "Berlin", die fünf Silben von "Tauberbischofsheim" und der Galopp in "Magdeburg". Durch Städtenamen sind uns die unterschiedlichsten Rhythmen vertraut. Wir kennen die richtigen Betonungen, die Anzahl der Impulse und wissen um den notwendigen Schwung beim Sprechen.

All das ist CITY DRUMMING - die Verbalisierung und Bewusstmachung von gegebenen Rhythmen.

 

Bereits die Verbalisierungen des Komponisten Zoltán Kodály und die Silbenmuster des indischen Konnakol haben gezeigt, wie hilfreich Sprache sein kann, wenn es darum geht musikalische bzw. rhythmische Herausforderungen zu meistern.

Mit CITY DRUMMING transportierst Du diesen Ansatz in unsere heutige Zeit und Lebenswelt.


CITY DRUMMING IM DETAIL:

 

Musik lässt sich messbar in drei Bereiche aufteilen:

 

Die Tonhöhe - gemessen in Hertz.

Die Lautstärke - angegeben in Dezibel

und den Rhythmus - als Verhältnis von Schlägen zum Faktor Zeit, auch bekannt als Beats per Minute (bpm).

 

Damit macht die Rhythmik ein Drittel unseres musikalischen Alltags aus - ein Faktor, der sich dementsprechend hochwertig in einer jeden musikalischen Ausbildung niederschlagen sollte.

 

In den allermeisten Fällen wird Musik pulsbezogen gespielt. Der Puls ist der Grundschlag, der Musikmachende vereint und das Publikum gleichzeitig mit den Füßen wippen lässt. Er ist der musikalische Uhrzeiger, der uns Menschen synchronisiert.

Um Klänge pulsbezogen musizieren zu können, ist es notwendig, die in rhythmische Bausteine - die Städte von CITY DRUMMING zu gruppieren, die den einzelnen Pulsschlägen zugeordnet sind. Andernfalls blieben beispielsweise fünf gleichmäßige Schläge beliebig und undefiniert: fünf Halbe Noten, eine Quintole oder Teile einer Achtergruppe - alles erschien möglich. Schon bei vier Sechzehntel, gefolgt von einem Abschlag, wäre dieser als solcher nicht zu erkennen. Erst der Puls und die damit verbundenen Gruppierungen verleihen einer jeden Ansammlung von Schlägen Struktur, lassen die rhythmische Architektur erkennen.

Lernenden dabei zu helfen, dieses pulsbezogene Denken und Fühlen von Anfang an richtig zu entwickeln, ist eines der Kernelemente von CITY DRUMMING.

 

Darüber hinaus ist für ein rhythmische und vor allem präzises Spiel das Denken in sogenannten Subdivisions elementar. Subdivisions sind das rhythmische Millimeterpapier der Musik und benennen in einem Stück den kleinsten vorkommenden Notenwert. Je stärker das Bewusstsein von grundlegenden Mustern entwickelt ist, desto besser gelingen Phänomene wie das Aushalten von Tonlängen, Synkopierenden und rhythmische Transformationen. Wer gelernt hat, in welchem Verhältnis rhythmische Figuren und deren Untergrund-Raster zueinander stehen, wird mit jeglicher Rhythmik ein Leben lang souverän und mühelos umzugehen wissen.

 

CITY DRUMMING ist aus der Motivation entstanden, diese Erkenntnisse allen Musikbegeisterten zukommen zu lassen. Es ist gewachsen durch die gewonnenen Erfahrungen mit meinen Schüler*innen und Studierenden. Es ist die Essenz meiner allgemeinen Liebe zu Rhythmik und systematischem Denken, an der ich Dich teilhaben lassen möchte. 

 

ÜBERZEUGT?

 

Dann sichere Dir jetzt Dein Exemplar von CITY DRUMMING und starte noch heute Deine rhythmische Reise.